Delikatessen Magazin

Das Blog rund um Schmankerl, Feinkost und Gaumenfreunden

Wildkräuter für die Gesundheit

Mit Papiertüten, scharfen Messern und einer Lupe ausgestattet geht es für Ulla Menke, Kräuterpädagogin, auf die Pirsch. Mit ihrem Sammlertrupp am Tegernsee mit Blick auf die Alpen geht es vorbei an grasenden Kühen ab in die freie Natur. Alles, was gepflückt werden kann, wird auch gepflückt. Dabei geht es auf eine Entdeckungstour, denn viele Pflanzen sind den meisten Menschen relativ unbekannt. Vermeintliches Unkraut wird identifiziert.

Wildkräuter wachsen im Frühling in großer Fülle, können gar als Delikatesse verwendet werden. Skeptiker sind leicht zu überzeugen, denn in der Küche können die bitteren, leicht pilzigen Pflanzen schmackhaft verarbeitet werden. Zudem sind sie gut für die Gesundheit. So hilft der Saft des Spitzwegerich gut gegen Mückenstiche und Brennnesselfolgen.
Brennnesseln seien gut für die Knochen, haben viel Vitamin C und könnten somit bedenkenlos als Salatbeilage verwendet werden. Sie schmecken leicht nussig. Waldmeister kann in Maßen genossen werden, ansonsten entstehen Kopfschmerzen durch das enthaltene Kumarin.

Man muss lediglich darauf achten, scharfe Messer beim Schneiden zu verwenden, ansonsten kommt es zur Zerstörung der Pflanze.

Somit seien Wildkräuter besser als jedes Nahrungsergänzungsmittel. Bitterstoffe seien allgemein gut für die Verdauung und um Spurenelemente besser absorbieren zu können.

Wer also etwas Neues in der Küche probieren möchte, ist mit Wildkräutern bestens bedient.

geschrieben von Michael in Sonstiges und hat 2 Kommentare

2 Responses to “Wildkräuter für die Gesundheit”

  1. Delikatessen says:

    Delikatessen – genau mein Thema. Danke für diesen Post dazu. Der Blog ist klasse. Hier werde ich ab jetzt öfter mal reinschauen. Danke und liebe Grüße, Franzi.

  2. Fred says:

    Gute Idee mit den Kräutern. Man muss die Kräuter dann aber auch echt in der Natur sammeln. In Städten oder in der Nähe von verkehrsreichen Strassen wäre Dies eher ungesund. Die dort wachsenden Kräuter enthalten wahrscheinlich viele Schwermetalle und andere Giftstoffe.

Place your comment

Please fill your data and comment below.
Name
Email
Website
Your comment